Zurück zur Listenansicht

15.04.2020

DANKE den Corona-Helfern

DANKE-Aktion_Buswartehäuschen-01
Sagen den Corona-Helfern in Parchim gemeinsam DANKE: Anna Parsons und Sascha Atapour (li.) von AO Design sowie Parchims Bürgermeister Dirk Flörke (2.v.li.) und Thomas Wien, Vorstand des Sportclub Parchim. © Stadt Parchim

Parchim. Ärzte, Pfleger, Kraftfahrer, Supermarkt-Mitarbeiter und viele weitere Menschen leisten in der aktuellen Coronakrise Herausragendes. „Ihnen gilt in diesen herausfordernden Zeiten unsere absolute Wertschätzung und ein ganz großes Dankeschön“, unterstreicht Parchims Bürgermeister Dirk Flörke.

Diese Anerkennung prangt nun auch optisch auf insgesamt zehn Buswartehäuschen im gesamten Stadtgebiet sowie in den Ortsteilen. Des Weiteren ist ein „DANKE“-Banner vor der Asklepios Klinik angebracht. Damit möchte die Kreisstadt vor allem denjenigen danken, die in diesen Tagen und Wochen besonders gefordert und zugleich auch besonders gefährdet sind. „Das ist keine Selbstverständlichkeit und gebührt höchste Anerkennung“, weiß Dirk Flörke. Er hatte bereits vor Ostern mehrere Institutionen besucht – darunter das Krankenhaus, die Polizei, den Rettungsdienst und ein Pflegeheim – und sich persönlich bei Menschen bedankt, die dem Coronavirus tagtäglich die Stirn bieten.

Die Idee für die „DANKE“-Aktion stammt von der in Parchim ansässigen Werbefirma AO Design, die auch die visuelle Umsetzung vornahm. In Kooperation mit dem Rotary Club Parchim – stellvertretend für alle Firmen –, dem Sportclub Parchim – stellvertretend für alle Vereine – und der Stadt Parchim lautet die gemeinsame Botschaft:

„DANKE all denjenigen, die uns weiterhin beliefern, versorgen und pflegen. DANKE, dass Sie für die Parchimerinnen und Parchimer da sind.“