Vom 18. Mai bis 08. Juni 2019 in dritter Auflage

Parchimer STADTRADELN wird Tradition

Stadtradeln-Parchim
Treten gemeinsam in die Pedale für den Klimaschutz (v.l.n.r.): Bürgermeister Dirk Flörke, Stadtpräsidentin Ilka Rohr, Stadtvertreter Jürgen Gärtner, der Landtagsabgeordnete Christian Brade und „Radlerurgestein“ Horst Serwitzki. © Anja Pinnau

Zum dritten Mal treten die Parchimerinnen und Parchimer für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Im Zeitraum vom 18. Mai bis 08. Juni 2019 können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle BürgerInnen und alle Personen, die in Parchim arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, wieder bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses mitmachen und wie im vergangenen Jahr möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte ab dem 01. Mai 2019 unter www.stadtradeln.de/parchim.

„Ich nehme wieder gerne am STADTRADELN teil, da ich ein begeisterter Hobbyradler bin und den Stellenwert des Radfahrers im Straßenverkehr erhöhen möchte“, sagt Christian Brade als Schirmherr der Fahrradinitiative „Schöner Radeln“, die auch in diesem Jahr die Organisation zusammen mit der Stadt übernommen hat. „Beim Fahrradfahren weiß man hinterher, dass man körpereigene Kräfte mobilisiert und die Umwelt geschont hat“, bestätigt Bürgermeister Dirk Flörke. Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise; vor allem aber darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Jeder kann mitmachen

Jeder kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die RadlerInnen so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Parchim auch sogenannte STADTRADLER-STARS, welche demonstrativ in den 21 STADTRADELN-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Diese sollen nach Möglichkeit während der Aktionsphase von lokalen und/oder überregionalen Medienpartnern begleitet werden und über ihre Erfahrungen als AlltagsradlerIn in ihrem STADTRADELN-Blog berichten.

Ohne Netz geht´s auch

TeilnehmerInnen ohne Internetzugang können sich Kilometer-Erfassungsbögen wie im vergangenen Jahr in ausgewählten Apotheken und Geschäften sowie bei den örtlichen Fahrradhändlern (Fahrrad Fricke und Zweirad Nickel) abholen.

Die Stadtpräsidentin Ilka Rohr, der Parchimer Bürgermeister Dirk Flörke und der Landtagsabgeordnete Christian Brade hoffen auch in diesem Jahr auf eine rege Teilnahme aller BürgerInnen, ParlamentarierInnen und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Bei Rückfragen steht Anja Pinnau von der Parchimer Fahrradinitiative „Schöner Radeln“ unter Telefon 038731 / 889958 oder via Mail an schoenerradeln@bcschwerin.de zur Verfügung.

Zur Info:

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., WSM, Trekkingbike, Hebie sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt.